Tradition und Tiroler Brauchtum

... wo Geschichte noch lebendig bleibt!

Im Tauferer Ahrntal wird Tradition und Brauchtum noch gelebt. Die Pflege des Brauchtums bedeutet Ehrlichkeit, Bodenständigkeit und Liebe zur Heimat.

Wo Menschen noch ihre alten Traditionen pflegen und das Bewusstsein für ihre Wurzeln und die Geschichte ihrer Vorfahren haben, da haben sich in vielen Tälern Südtirols bis heute alte Bräuche bewahrt.

Religiöse Bräuche wie Sternsingen, Prozessionen und Bittgänge, Herz-Jesu-Fest, Kräuterweihe, usw. begleiten die Menschen durch das Jahr. Trachten, Blasmusik und traditionelle Gerichte wie Knödel, Graukäse und Krapfen gehören ebenso zum Südtiroler Brauchtum wie die Ahrntaler Schnitzkunst, Almabtriebe, Kirchweihfeste, Geranien, der blaue Schurz, alte Zäune, Weihnachtsmärkte usw.

Bittgang nach Ahornach

Prozessionen und Bittgänge drücken Verbundenheit mit der Schöpfung und Vertrauen auf Gottes Hilfe aus. Schon seit vielen Generationen findet am Anna-Tag, einem Sonntag Ende Juli der Bittgang von Rein nach Ahornach statt. Um 6.00 Uhr morgens wird bei der Kirche in Rein zu Fuß aufgebrochen zu den Lobiser Schupfn und weiter nach Ahornach. Dort wird die Hl. Messe mit anschließender Prozession gefeiert.

© Oberhof  -  MwSt.-Nr. IT01555860210  -  Impressum  -  Datenschutz  -  Cookies  -  Sitemap